Handyschutz

Techniken um sich selbst und das Handy abzusichern

Handy Schutz Themen


auf dieser Seite:

auf den Unterseiten:


Immer mehr sensible Daten auf unseren Geräten

HandyschlossEs ist normaler Standard geworden, dass wir unsere Mobiltelefone mit allerlei Daten befüllen, die für Telefonie eigentlich vollkommen unwichtig sind. Das sind vor allem Adressen von anderen Leuten und Fotos von uns und unseren Freunden. Wer sich beruflich weiterbildet oder selbstständig ist, hat eventuell auch PDF-Dateien auf dem Pocket PC gespeichert oder sogar Exceltabellen oder andere Dokumente.

Eine solche Menge an Daten auf Schritt und Tritt dabei zu haben, ist nicht nur für den Besitzer eine tolle Sache.

Geht das Handy verloren oder wird es gar gestohlen, sind nicht nur die 300 Euro für das Gerät futsch, sondern auch alle gesicherten Inhalte, die eigentlich niemanden sonst etwas angehen.


Handyschutz24 - Die Handy-Versicherung

Schon ab 1.45€ / Monat
Weltweiter Schutz
gegen Gefahren & Diebstahl sofort


Handyschutz24 der AXA Versicherung

Versäumter Handyschutz grob fahrlässig

Wenn Sie noch nichts getan haben, um Ihre elektrische Schuhschachtel voll privater Daten zu schützen, gehen Sie grob fahrlässig vor, denn es ist ein Leichtes, das Handy abzusichern!

Handyschutz für das Handy beginnt in Ihrem Kopf. Bevor Sie nun Maßnahmen zum Handy Schutz für das Handy lesen, denken Sie zuerst einmal an mögliche Gefahren für die Geräte.

Davor muss man sein Handy schützen:

  • Verlust
    • verloren
    • gestohlen
  • Schaden
    • Flüssigkeiten (Feuchtigkeit)
    • Temperatur
    • Sand und Staub
    • Gewalteinwirkung
      • Kratzer
      • Bruch
      • Sturz
  • Datenklau
  • Datenverlust
  • Viren

Handyschutz durch Anmeldung zur Handyortung


Mobiltelefon sperren

Das Mobiltelefon, also das Handygerät selbst, lässt sich komplett sperren. Dann ist es auch mit einer neuen SIM-Karte nicht mehr nutzbar.

Um das Handy ganz zu sperren, müssen Sie ihre IMEI kennen. Das ist sozusagen die Gerätenummer Ihres Handys. Sie ist 15 Zeichen lang und für jedes verkaufte Exemplar einmalig auf der ganzen Welt, ganz gleich von welcher Marke Ihr Handy ist.

IMEI herausfinden

Die IMEI wird Ihnen auf dem Display Ihres Handys angezeigt, wenn Sie folgenden Code eintippen:

*#06#
(= Stern, Raute, Null, Sechs, Raute)

Natürlich ist es kostenlos, sich die IMEI anzeigen zu lassen. Notieren Sie sich die Identifikationsnummer vielleicht auf dem Kauf- oder Tarifvertrag, den Sie sowieso zuhause aufbewahren sollten. Die Nummer kann übrigens auch auf der Handyverpackung oder der Kaufrechnung stehen.

Anleitung: Handy sperren lassen

Wenn Sie die IMEI Ihres Gerätes kennen rufen Sie Ihren Prepaid- oder Vertragspartner Ihres Handynetzes an und bitten Sie ihn, das Telefon zu sperren. Er braucht dazu die Geräteidentifikationsnummer (= IMEI) und eventuell Daten zum Kauf des Gerätes, wie Ihren Namen, das Kaufdatum und die Rechnungsnummer. Halten Sie deshalb am besten alles für das Telefonat bereit, damit es dann schnell gehen kann.


SIM sperren

Sollten Sie Ihr Handy verloren haben oder falls es gestohlen wurde, sollten Sie auf jeden Fall die SIM sperren lassen.

Die SIM- Card ist üblicherweise auf der Rückseite der Geräte unterhalb des Akkus in eine enge Vertiefung eingeschoben. Ohne SIM kann man nicht telefonieren, da sie die eigene Handynummer vergibt, die zum Einwahl in ein Netz nötig ist.

Die Anleitung um die SIM Karte zu sperren finden Sie auf unserer Seite durch Klick auf den Link von eben.

Handy finden | Handy suchen | Handyortung | Handy Schutz

Werben auf www.verlorenes-handy-finden.de: Kontaktieren Sie uns noch heute!
Copyright © 2008. Impressum | Redaktion: Benjamin Wingerter