Handy suchen

Ein verlorenes Handy suchen dauert nur 'ne Minute

Sofort Hilfe:


Handy suchen

Alles ist möglich. In Deutschland kann man jedes Handy suchen, solange es angeschalten ist oder normalen Empfang hat. Sogar gestohlene oder verlorene iPhones lassen sich suchen ohne Zusatzsoftware. Wer sein Mobiltelefon suchen will oder muss, der braucht Hilfe von einem Anbieter der Handyortung. Mobilfunktbetreiber (Provider / Netzbetreiber) oder der Polizei orten nämlich nur wenn eine sehr schwere Straftat vorliegt bei dem das Leben von Menschen in Gefahr ist oder war. Zum Glück ist das Freischalten zur online Handysuche in Deutschland legal und geht relativ schnell, wenn es noch nicht verloren wurde.


Professionelle Handyortung
In 5 Minuten eingerichtet
und einsatzbereit!

Jetzt Handy orten


Handy schnell suchen

Die Unterschiede liegen in der Geschwindigkeit. Wer sein Handy schnell suchen möchte, ist bei normalem Verlust (= Handy gestohlen / Handy verloren) selbst verloren, wenn er nicht gerade beim Sonderservice von o2 angemeldet ist oder einen guten Freund bei den Mobilfunkbetreibern hat.

Deshalb hat der Gesetzgeber Anfang des 21. Jahrhunderts erlaubt, dass gewerbliche Suchdienste für Privatpersonen nach den vermissten Geräten suchen dürfen. Mehr dazu auf der nächsten Seite.

Die Polizei darf Handy nicht suchen

Die Polizei selbst kann nur mit der Hilfe eines Netzbetreibers nach dem verlorenen Handy suchen und das nur wenn eine schwere Straftat vorliegt. Sonst wäre die Handyortung nicht kostenlos. Bis der Suchvorgang eingeleitet ist, vergehen unter Umständen mehrere Tage. Es muss dazu also ein für die Sicherheit eines oder mehrer Menschen wichtiger Grund oder eine bedeutende Straftat vorliegen. Sonst darf die Polizei nichts machen.

In der Regel ist auch mit inoffiziellen Suchgebühren nichts zu bewegen, selbst wenn das in manchen Foren von Privatpersonen behauptet wird. Die Zeit bis solche illegalen Abmachungen finanziell umgesetzt sind würde sowieso zu lange dauern und wird außerdem rechtliche Folgen nach sich ziehen.

Aber seit wenigen Jahren kann jeder sein Handy suchen für nur ein paar Cent und das mit der selben Genauigkeit, wie es die Netzbetreiber tun. Die Technik ist die selbe, aber man selbst hat die Kontrolle und kann es von überall in Sekundenschnelle tun.

  • Keine Anträge
  • Keine Formulare
  • Keine Wartezeit

Handyortung sofort


verlorenes Handy suchen & SIM sperren

Um ein verlorenes Handy suchen und finden zu können muss man vor der Suche ein paar Daten aufschreiben. Sonst ist man am Telefon aufgeschmissen, wenn der Netzbetreiber oder Polizist etwas wissen will, das man erst aus dem Ordner suchen muss. Das gilt auch für das Sperren der SIM-Karte und die Diebstahlsanzeige.

Zum verlorenes Handy suchen muss man wissen:


Hersteller (Firma) und Modell
» steht auf dem Handy bzw beim Handbuch (= Manual, Gebrauchsanweisung)
Farbe, Case, Besonderheiten
» zum Beispiel Aufkleber, Schmuck, besondere Schale (= Case) etc..
auf wen ist die SIM-Karte angemeldet
» Name, Kundennummer und eventuell das Kundenkennwort der Person auf den die SIM registriert wurde
Handy verloren am und wo
» Datum, Uhrzeit und den Ort wo man das Handy verloren hat

Hilfetelefon Auf auf unserer Homepage finden Sie die Telefonnummern der Mobilfunk-Provider (= Netzbetreiber) um das Handy sperren zu lassen.


Ein verlorenes Handy suchen lassen geht nur mit diesen Daten. Aber wie schon gesagt, hilft die Polizei nur, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Das heißt, es muss wegen des verlorenen Handys mindestens ein Mensch in Gefahr sein. Die Mobilfunkbetreiber suchen ein Funktelefon in der Regel nicht. Selbst auf illegalem Wege für mehrere hundert oder sogar tausend Euro ist das Handy aber verschwunden, bis das Finanzielle geregelt ist. Eine Ausnahme bildet O2 mit der kostenlosen Handyortung zu der man das Telefon anmelden kann, solange man es noch besitzt. Dazu mehr auf der Startseite unter den Provider-Daten ganz unten.
Jeder muss sein Handy selbst absichern. Das kann man seit Kurzem auch in Deutschland. Die Handyortung ist für jede Privatperson gesetzlich erlaubt und über das Internet immer verfügbar. Bevor das Handy verloren gegangen ist, muss es lediglich einmal zur Ortung angemeldet sein und kann dann jederzeit gesucht werden.


gestohlenes Handy suchen

Auch ein gestohlenes Handy kann man suchen oder orten, wie es so schön heißt. Ein gestohlenes Handy suchen funktioniert genauso wie oben bei verlorenen Mobiltelefonen beschrieben:

Man erhält von der Polizei und den Netzbetreibern keine kostenlose Hilfe. Wer sein gestohlenes Handy suchen möchte, muss es zuvor bei einem Handyortungsdienst angemeldet haben. Dennoch kann man natürlich eine Anzeige bei der Polizei machen. Und man sollte auf jeden Fall das gestohlene Handy beziehungsweise die SIM-Karte darin beim Mobilfunkbetreiber sperren lassen. Welche Daten man dazu braucht und wo man anrufen muss, steht hier.

Die Besonderheit, wenn man ein gestohlenes Handy suchen lassen möchte liegt darin, dass es flux gehen muss. Wenn der Dieb nicht darauf aus ist, einfach kostenlos zu telefonieren, nimmt er wahrscheinlich ziemlich bald die SIM-Karte aus dem gestohlenen Gerät. Dann kann man es nicht mehr orten, da man es über die Handy Nummer finden können muss. Außerdem darf das Gerät nicht ausgeschalten sein und der Akku braucht ebenfalls genug Saft, um einmal kurz angefunkt zu werden.

Eine Chance ein gestohlenes Handy suchen zu lassen

Aber es gibt eine Chance ein gestohlenes Handy suchen zu lassen: Sobald man den Verlust bemerkt hat, geht man zum nächsten PC mit Internetanschluss. In der Stadt kann das ein Internetcafé sein oder ein Bekannter der in der Nähe wohnt.

Um das gestohlene Handy suchen zu können muss man es natürlich zuvor bei einem Ortungsanbieter angemeldet haben. Dann ortet man es über die Internetseite des Anbieters in wenigen Sekunden und hat noch eine Chance, das Handy wiederfinden zu können.



fremdes Handy suchen

Manchmal ist es wichtig, ein fremdes Handy suchen zu können. In Deutschland ist das nur erlaubt, wenn vom Mobiltelefon eine Bestätigung verschickt wird. Bei professionellen Anbietern der Handyortung geschieht dies nur bei der Registrierung des Gerätes zur Ortung und muss nicht bei jeder Ortung neu gemacht werden.


Warum man ein fremdes Handy suchen könnte

  • Kinder per Handy finden um zu sehen wo sie sind
  • Mitarbeiter im Außendienst per Handy orten
  • Ehepartner kontrollieren (auch Freund oder Freundin)
  • Freunde unterwegs per Handy suchen um sich zu treffen
  • vermisste Personen schnell per Handy finden
  • Kollegen auf Montage per Handy ausfindig machen
  • verwirrte Personen zum eigenen Schutz orten (Oma, Opa, Onkel)

Wer ein fremdes Handy suchen will, der braucht zwei Dinge:

  1. Einen Computer mit Internetanschluss oder ein anderes internetfähiges Gerät (Smartphone, iPhone, PPC)
  2. Die Handynummer des Geräts das gesucht werden soll

Um das fremde Handy zu suchen muss es einmalig angemeldet sein, bei einem der deutschen Lokalisierungsdienste. So kann es sein, dass man das Telefon der Freundin zur Ortung freischaltet, während sie duscht. Ab dann kann ein fremdes Gerät geortet werden.

Die Sicherheit für Einzelpersonen die nicht wollen, dass man ihr fremdes Handy suchen kann ist bei professionellen Anbietern allerdings durch eine feine Zusatzfunktion geschützt: Anbieter wie Track Your Kid versenden freiwillig und kostenlos in unregelmäßigen Abständen eine Informations-SMS an das registrierte Handy. Darin wird der Besitzer informiert, dass sein Handy zur Ortung freigeschalten wurde und wie er es beenden kann.

Andere Dienste senden jedes Mal, wenn jemand ein fremdes Handy suchen lässt an dieses eine Hinweis-SMS, dass das Gerät gerade geortet wurde. Dieser Weg ist auch ein hervorragender Schutz für alle, die nicht wollen, dass jemand sie als fremdes Handy suchen kann.



Handy finden | Handy suchen | Handyortung | Handy Schutz

Werben auf www.verlorenes-handy-finden.de: Kontaktieren Sie uns noch heute!
Copyright © 2008. Impressum | Redaktion: Benjamin Wingerter